Voronova, Ludmila Vladimirovna. Geboren 1953 in Moskau. 1969 bis 1970 Fernstudium an der Volksuniversität für Künste (ZNUI). 1978 schloss sie die Kunstfakultät des Moskauer Technologischen Instituts mit dem Gobelin „Musik“ als Diplomarbeit mit Bestnote und Lob der Staatlichen Prüfungskommission ab. Teilnahme an Ausstellungen seit 1978. 1987 und 1988 wurde sie mit dem Preis „Beste Arbeit des Jahres“ des Moskauer Künstlerverbandes (MOSH) ausgezeichnet und 1988 in den Verband aufgenommen. 1997 erster Preis am internationalen Symposium in Kvols, Dänemark. Sie hat in vielen Ländern gearbeitet: Dänemark, Deutschland, Tschechien, Panama, Türkei, Ungarn, Polen, Finnland, Schweden, Griechenland, Norwegen, China und in den Niederlanden. Sie bereiste auch viele ehemalige Sowjetrepubliken, etwa die Ukraine, Kasachstan, Georgien, Abchasien und Weissrussland.

  • 1993 - Galerie А-3, Moskau
  • 1993 - Galerie Dar, Moskau
  • 1993 - Stiftsmuseet, Viborg, Dänemark
  • 1995 - Armtsgorden, Viborg, Dänemark
  • 1995 - Fische fangen. Galerie Velta, Moskau
  • 1996 - Grosse Paradies-Reise. Galerie Velta, Moskau
  • 1996 - Winter. Р.S. Galerie Dar, Moskau
  • 1996 - Kommunikation – Schritt in die Zukunft. Zentrales Künstlerhaus. Aarhus, Dänemark
  • 1997 - Galerie Hermit – Studio 600, Prag, Tschechien
  • 1997 - Neue Heimat für Literatur und Kunst. Symposium und zahlreiche Ausstellungen, Kvols, Dänemark
  • 1998 - Porträt. Galerie Borei, Sankt Petersburg Landschaft. Galerie ХХI vek, Sankt Petersburg Zeit und Ort. Skovgaard Museet, Viborg, Dänemark
  • 1999 - Malerei auf Papier. Galerie Bücherei Oberkassel, Düsseldorf, Deutschland Galerie Dexa, Panama, Panama
  • 1999 - Galerie Fed Kirken, Aarhus, Dänemark
  • 1999 - Ich lebe hier. L–Gallery, Moskau
  • 1999 - Galerie Signos. Radisson Hotel, Panama, Panama Gaststätte Hubertus Stube, Düsseldorf, Deutschland
  • 2000 - Galerie Velta, Moskau
  • 2000 - Porträt. Kirsten Kjær's Museum, Frøstrup, Dänemark
  • 2006 - Galerie M'ARS, Moskau
  • 2006 - Theater in Olomouc, Tschechien
  • 2006 - US-Botschaft, Moskau
  • 2006 - Zentrales Künstlerhaus, Moskau
  • 2007 - Russian Gallery, Harbin, China Stadtblumen.
  • 2007 - Galerie Murtuz, Moskau
  • 2007 - ART Manege, Moskau
  • 2008 - Chelsea Museum. New York, USA
  • 2008 - Irische Botschaft, Moskau
  • 2008 - Alphabet einer Moskauer Wohnung. Zeitschrift „Umelez“, London
  • 2009 - Strand. Galerie von Tretjakow, Sankt Petersburg
  • 2009 - Galerie von Han Jianmin. Harbin, China
  • 2009 - Eintagesausstellung und Präsentation des Kunstbildbandes. Moskauer Museum für zeitgenössische Kunst, Moskau
  • 2012 - Ausstellung im „Dom Naschokina“, Moskau
  • 2012 - Ausstellung in der Clear Gallery, Moskau
  • 2012 – Folklore-Traditionen und Traditionen der naiven Malerei in der zeitgenössischen Kultur
  • 2012 – Die Malerei der beiden Hauptstädte
  • 2012 – Zwischen Einfachheit und Komplexität
  • 2012 – Grenzen der Wirklichkeit
  • 2013 – Naiver Seelenjubel. Einzelausstellung zum 100-Jahr-Jubiläum des staatlichen Bezirkskunstmuseums I.-P.-Pozhalostin in Ryazan
  • 2014 – Das Bild der Frau in der Kunst
  • 2014 – Tipy. Tipchiky. Tipazhy. (Deutsch in etwa: Typen. Unika. Originale.)
  • 2015 – Naiver Seelenjubel. Einzelausstellung zum 130-Jahr-Jubiläum des Museums für Volkskunst.
  • 2017 - Wintergarten in der Galerie «Arka»
  • --
    80х60
    2011
  • --
    100х80
    2011
  • Sonnenaufgang am Fluss
    --
  • --
    80х60
    2011
  • 25 Farben
    80х110
    2009
  • Bunte Tulpen
    60х80
    2009
  • Grüne Männlein
    100х100
    2009
  • Dichtes Laub
    --
  • Stillleben mit Fisch
    --
  • --
    100х100
    2010
  • --
    80/100
    2011
  • --
    100х70
    2010